Baufinanzierung Vergleich

Auf was sollten man achten?

Welche Tipps sind bei der Baufinanzierung absolut notwendig und hilfreich?

Meist macht man im Leben nur eine einzige Finanzierung für die eigene Immobilie und stolpert deshalb manchmals über unbekannte Fallstricke. Deshalb haben wir einige Tipps zusammengestellt.

Diese Tipps sollten Sie beehrzigen:

 

  • Je mehr Eigenkapital, desto besser
  • in Zeiten niedriger Zinsen lange Laufzeit wählen.
  • bei niedrigen Zinsen eine hohe Tilgung nutzen
  • Sondertilgungen im Vertrag vereinbaren

 

Der besten Zinsen aus 250 Banken: Baufinanzierung mit der Interhyp

www.interhyp.de

Tipps für Finanzierung

Die Finanzierung der eigenen vier Wände ist in der Regel das größte finanzielle Vorhaben im Leben eines Menschen. Dementsprechend sollte es geplant werden. Wer wertvolle Tipps beherzigt, kann viel Geld, Zeit und Nerven sparen.

Eigenkapital ist wichtig

Je höher der Eigenkapitalanteil, desto besser aber 20 Prozent sollten es mindestens sein, die in die Finanzierung eingebracht werden. Jede Baufinanzierung wird mit steigendem Eigenkapital günstiger.

Entscheidend die Zinskosten ist der effektive Jahreszins bei der Baufinanzierung. Deswegen sind Zins- und Angebotsvergleich unverzichtbar.

Bei niedrigen Zinsen hohe Tilgung wählen

Wird die Finanzierung in Niedrigzinsphasen abgeschlossen, sollte eine möglichst hohe Tilgung gewählt werden. Wer schneller tilgt, ist schneller schuldenfrei und spart Zinsen. Die Höhe der Gesamtkosten wird durch eine höhere Tilgungsrate positiv beeinflusst.

Bei Abschluss des Darlehensvertrages ist darauf zu achten, dass die Option der Sondertilgung aufgenommen wird, damit der Darlehensnehmer die Möglichkeit hat, größere Einmalzahlungen einbringen zu können, ohne durch die Vorfälligkeitsentschädigung abgestraft zu werden.


Die Finanzierungssumme niedrig halten

Je niedriger der Finanzierungsbetrag ist, der zur Immobilienfinanzierung aufgenommen wird, desto geringer werden auch die Kosten. Was man aus Rücklagen finanzieren kann, die zusätzlich zum Eigenkapital vorhanden sind, sollte genutzt werden, um den Finanzierungsbetrag niedrig zu halten. Natürlich spielt in diesem Zusammenhang auch der Kaufpreis der Immobilie eine wesentliche Rolle, deshalb sollte auch dieser professionell verhandelt werden.

Die Wahl der Laufzeit

Je kürzer der Darlehensvertrag läuft, desto niedriger sind auch die Zinsen, die bezahlt werden müssen. Sinnvoll ist es immer, so viel zu tilgen, wie man sich leisten kann, ohne dass die Lebensqualität wesentlich leidet. Wer bereit ist, sich während der Darlehenslaufzeit finanziell etwas einzuschränken, kann viel Geld – dass er nicht hat – sparen.

Bei der Wahl der Zinsbindungsfrist gilt das, was für die Laufzeit gesagt wird, nur bedingt. Die wenigsten Menschen schaffen es, in der ersten Finanzierungsrunde vollständig zu tilgen, sodass eine Anschlussfinanzierung notwendig wird. Als Faustregel allgemein gilt aber, dass bei niedrigen Zinsen lange Zinsbindungen und bei hohen Zinsen möglichst kurze Zinsbindungsfristen zu wählen sind.

Außerdem sollte sich jeder über die Möglichkeit der staatlichen Förderung informieren und gegebenenfalls entsprechende Programme der KfW nutzen oder regionale Fördermittel in die Finanzierung einrechnen lassen.

Wer alle Tipps für Finanzierung beherzigt ist auf einem guten Weg, wenn er die Finanzierung seines Lebens plant. Ganz besonders wichtig ist es aber, die Angebote zu vergleichen. Wer dazu allein nicht in der Lage ist, kann sich kostenlos von Baufinanzierungsvermittlern beraten und günstige Angebote erstellen lassen. Gut Ding will Weile haben, deshalb sollte eine Finanzierung, die den Darlehensnehmer unter Umständen ein halbes Leben begleitet, genau geplant und vorbereitet sein.